Navigation überspringenSitemap anzeigen

Drohnendetektion- und Drohnenabwehrsysteme

Drohnen bergen Risiken für die physische und die Cyber-Sicherheit.

Drohnen können Hunderte Kilogramm schwere Lasten unterschiedlichster Art tragen. Kameras können für Spionagezwecke verwendet und Waffen, Drogen und andere sensible Ladungen abgeworfen werden.

Drohnen sind unter anderem so etwas wie fliegende Laptops. Geschickte Hacker können mit ihnen spionieren oder Rechenzentren und IT-Netzwerke stören.

Gibt es in Ihrem Luftraum unbefugte Drohnen?

Ohne den Einsatz von Technologie ist es sehr schwer, die Situation im Luftraum zu erfassen und zu bewerten. Drohnen bewegen sich schnell und sind mit bloßem Auge oft kaum auszumachen.

Auch spezialisierte Sicherheitskräfte haben nur begrenzte Mittel und Möglichkeiten. So können ein eingeschränktes Sichtfeld oder Sichtbehinderungen bei schlechtem Wetter zur Folge haben, dass schnell fliegende, unauffällige Drohnen selbst von sehr aufmerksamen Personen nicht bemerkt werden.

Drohnenabwehrsysteme
Drohnenabwehrsysteme

Verfügt Ihre Organisation bereits über ein Drohnenprogramm?

In einer Reihe von Branchen werden Drohnen zunehmend für Zwecke wie Überwachung, Inspektion, Lieferungen oder Unterhaltung eingesetzt.

Es ist wichtig, zwischen solchen autorisierten Einsätzen und nicht genehmigten Drohnen zu unterscheiden, damit der Betrieb reibungslos läuft und das bestehende Drohnenprogramm sicher funktionieren kann.

Was sind Ihre Ziele?

Vielleicht möchten Sie Schmuggelaktivitäten unterbinden, Spionagedrohnen orten oder Anlagen vor physischen Angriffen schützen?

Möglicherweise wollen Sie auch einfach Daten zu Bewegungen in Ihrem Luftraum sammeln, um sicherzustellen, dass während bestimmter Vorgänge nichts am Himmel ist.

Definieren Sie für sich, was ein effektives Sicherheitssystem für den Luftraum leisten muss.

Drohnenabwehrsysteme
Drohnenabwehrsysteme

Was können Sie gegen Drohnenangriffe tun?

Die Luftraumsicherheitsindustrie wächst schnell, und Gesetze, die die sichere Integration von Drohnen in den nationalen Luftraum regeln, holen nur langsam auf. Angesichts einer steigenden Zahl von Vorfällen mit Drohnen müssen Organisationen mit einer sensiblen, hochwertigen Infrastruktur ihren Luftraum daher proaktiv vor Gefahren durch Drohnen schützen.

Es ist heute wichtiger als je zuvor, Aktivitäten im Bereich des unteren Luftraums zu verstehen und zu bewerten und ein Bewusstsein für Drohnen zu entwickeln, die in den kritischen Luftraum eindringen.

Das Drohnenabwehrsystem überwacht den Luftraum und erkennt Drohnen mithilfe verschiedener Sensoren wie Videokameras, Frequenzscannern und Mikrofonen.

Drohnenabwehrsysteme

Externe Sensor- und Flugdaten versorgen das System permanent mit Echtzeitinformationen. Das Drohnenabwehrsystem wertet diese Daten aus, analysiert sie und klassifiziert dann das unbemannte Flugobjekt. Dabei kann die intelligente Software eindringende Drohnen eindeutig von Vögeln oder anderen Flugobjekten unterscheiden.

Je nach Sicherheitslage können in einem zweiten Schritt beispielsweise Alarme ausgelöst oder Sicherheitskräfte verständigt und die Drohne gegebenenfalls durch Störsender manipuliert werden.

So entsteht eine Art Sicherheitskuppel über dem geschützten Gebiet, die es Piloten erschwert, unbefugt Gelände zu überfliegen oder in gesperrte Lufträume einzudringen.

Sie haben weitere Fragen zum Produkt? Gerne beraten wir Sie persönlich!

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Drohnenabwehrsystem

Drohnenverordnung - Vorschriften und Gesetze für Drohnen

Wichtig ist - es gilt die Informationen des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA) zum Betrieb unbemannter Fluggeräte.

Mit Datum vom 07.04.2017 ist die Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten vom 30. März 2017 in Kraft getreten.

Das LBA ist nach § 21d Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) für die Anerkennung von Stellen (AST) zuständig, die Bescheinigungen des Nachweises ausreichender Kenntnisse und Fertigkeiten für Steuerer von unbemannten Fluggeräten ausstellen dürfen.

Bei Fragen in Bezug auf die Anerkennung von entsprechenden Stellen wenden Sie sich bitte ausschließlich per E-Mail an:  AST@lba.de

Drohnenverordnung BMVI
Ein Überblick über die wichtigsten Regeln der neuen Drohnen-Verordnung vom März 2017

Drohnenverordnung BMVI als PDF
Drohnenverordnung - Vorschriften und Gesetze für Drohnen

Erfolgreiche Projekte - "Success-Stories"

Vertrauen, Professionalität und Zuverlässigkeit - das sind die meist genannten Begriffe unserer Kunden auf die Frage zur Kaufentscheidung bei IBC.

Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass wir deswegen mit der Veröffentlichung der Referenzen sehr sorgsam umgehen. Gerne benennen wir Ihnen weitere Details der Projekte auf Anfrage.

Referenzen zu DrohnenabwehrsystemenPGA Tour - Phoenix Open
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2018 Global Economic Meeting
Referenzen zu DrohnenabwehrsystemenGeorgia Department of Corrections
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2017 Fort Lauderdale International Boat Show
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2017 Beach Volleyball World Championship
Referenzen zu DrohnenabwehrsystemenVolke
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2017 Global Economic Meeting
Referenzen zu DrohnenabwehrsystemenSuffolk Country Correctional Facility
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2016 Presidential Debate at Hofstra University
Referenzen zu Drohnenabwehrsystemen2016 Presidential Debate at University of Nevada
Referenzen zu DrohnenabwehrsystemenRoyal Family of Qatar
IBC Raif GmbH - Logo
Zum Seitenanfang